Mörtelsysteme der GftK – führender Hersteller von Fugenmörtel, Bettungssystemen und bauchemischen Erzeugnissen

printheader
Pictogramme Fugenmörtel

NEU: vdw-ZementbreitfugenMörtel

Fugenmörtel für Natur- und Betonsteinbeläge mit großem Fugenabstand

Natur- und Betonsteinbeläge, die mit großem Fugenabstand verlegt wurden, stellen an die abschließende Verfugung besondere Anforderungen.

Besonders häufig treten Probleme bei der Verfugung von Polygonalplatten auf.

Risse und Fugenausbrüche bei der Verwendung zementärer Fugenmörtel, sind die Folge des Schwindverhalten der Zementmörtel einerseits und gerade im Fall der Polygonalplatten unzulänglicher Proportionen des ausgebildeten Fugenraums. Die Regel: „Die Fugentiefe soll dem Doppelten der Fugenbreite entsprechen“, läßt sich bei Belagsstärken des Natur- oder Betonsteinmaterials  von 2-5 cm praktisch kaum realisieren.

Mit herkömmlichen zementären Fugenmörteln stößt man sehr schnell an deren Einsatzgrenzen.

Vor diesem Hintergrund hat die Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH, Rheinbach einen zementären Breitfugenmörtel für den Innen- und Außenbereich entwickelt, der den Anforderungen derartiger Fugendimensionierungen entspricht.

vdw 425 ZementbreitfugenMörtel ist hochfließfähig und selbstverdichtend, um den vorhandenen Fugenraum vollständig zu füllen. Das Schwindverhalten wurde minimiert, um Flankenabrisse bzw. Fugenrisse zu vermeiden. Die hohe Flexibilität des Mörtels erlaubt es Fugenbreiten von bis zu  50 mm bei einer Mindestfugentiefe von 40 mm zu verfüllen. Darüber hinaus ist das Produkt nach Aushärtung wasserundurchlässig.

Die Verarbeitung entspricht der, aller zementärer vdw-Fugenmörtel. Nach der Grundreinigung der Belagsoberflächen und Fugenräume, wird die Fläche vorgenäßt. Der Mörtel wird vollflächig appliziert und nach ausreichender Erhärtungszeit mit Wasser abgereinigt. Chemische Einfughilfen wie Abbindeverzögerer oder dergleichen, werden nicht benötigt. Die Gesteinsoberfläche läßt sich rückstandsfrei reinigen.

Die frühe Begehbarkeit und Belastbarkeit der Flächen gewährleistet darüber hinaus einen schnellen Baustellenfortschritt.

Bei Druckfestigkeiten von 40 N/mm2 kann das Produkt nicht nur im fußläufigen, sondern auch im befahrenen Bereich eingesetzt werden.

Die Materialeigenschaften verbunden mit einfachen Verarbeitbarkeit und hoher Belastbarkeit der Fugen zeichnen den neuen vdw 425 ZementbreitfugenMörtel Color, der in den Farben sandbeige, grau und anthrazit lieferbar ist, besonders aus.

 

Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH
Kottenforstweg 3
D-53359 Rheinbach-Flerzheim
Tel: +49 (0) 22 25 / 91 57-0
Fax: +49 (0) 22 25 / 91 57-60

Email

Service Hotline

social

Impressum

Datenschutz: Diese Seite verwendet Google Analytics.

Weitere Informationen / Tracking deaktivieren