Mörtelsysteme der GftK – führender Hersteller von Fugenmörtel, Bettungssystemen und bauchemischen Erzeugnissen

printheader
Pictogramme Fugenmörtel

vdw 480 BettungsCompound

vdw 480
BettungsCompound
Für leichte bis mittlere Verkehrsbelastungen
für leichte bis mittlere Verkehrs­belastung
wasserdurch­lässig
früh begeh­bar und belastbar
Eigenschaften: 

vdw 480 BettungsCompound ist ein hochwertiger, kunststoffvergüteter und trasshaltiger BettungsCompound zur einfachen Herstellung von drainfähigem Bettungsmörtel für die Pflaster- und Plattenverlegung im Außenbereich mit leichter bis mittlerer Verkehrsbelastung. Dazu gehören z. B. das Verlegen von Pflastersteinen für Garagen-Einfahrten, Terrassen und Gartenwegen.

  • für hochdrainfähige Bettungsmörtel
  • vermindert Ausblühungen
  • leicht verarbeitbar
  • hoher Frostwiderstand
  • sehr ergiebig
  • früh belastbar
Anwendungsbeispiele vdw 480
FarbenMusterVerpackgArtikel-Nr.
zementgrauFarbe Bettungs-Mörtel für Verlegen von PlasterSack 25 kg480000.825

 

Video: 

Verarbeitung
Verarbeitungs-Slideshow: 
279
Verarbeitung / Application: 

Unterbau und Tragschicht müssen ausreichend eben, tragfähig und wasserabführend sein. Sie müssen so bemessen sein, dass keine schädlichen Verformungen auftreten. Sicherstellung der Entwässerung: Durch drainfähigen Untergrund oder Entwässerungsgefälle von 4% bzw. in Verbindung mit Drainmatte min. 2,5%. Außen- und Untergrundtemperatur > 5°C, max. 25°C.

Werkzeuge:
Freifallmischer oder Zwangsmischer, Schaufel, Kelle, Pflasterwerkzeug.

Geeignete Mineralstoffzuschläge:
z.B. Basaltsplitte oder Quarzsandkörnungen mit der Korngröße 2/8 mm oder 2/4 mm.

Mischungsverhältnis:
1: 6 bei Verwendung eines Splittes ab 2mm Korngröße.

Verbrauch: ca. 2,4 kg vdw 480 BettungsCompound m²/cm (Mischungsverhältnis 1:6)
25kg vdw 480 BettungsCompound ergeben bis zu 175 kg Bettungsmörtel

BettungsCompound mischen:
Nach Mischungsvorgabe Mineralstoffzuschläge im Zwangsmischer oder Freifallmischer vorlegen und vdw 480 BettungsCompound hinzugeben. Gut vormischen lassen. Anschließend Wasser zugeben bis eine erdfeuchte Mischung entsteht, max. 6% der Gesamtmörtelmenge. Bitte beachten Sie die Eigenfeuchte des jeweils verwendeten Zuschlags.

Einbau:
Den gemischten Bettungsmörtel manuell in entsprechender Schichtdicke aufbringen, das im verdichteten Zustand mind. 3 cm bis max. 7 cm, in befahrenen Bereichen mind. 4 cm Schichtdicke ergibt. Bei maßgenauem Pflaster- oder Plattenbelag (Betonstein, kallibrierte Ware) kann der Bettungsmörtel mit Abziehlehren auf die gewünschte Schichtdicke eingestellt werden. Bei spaltrauen Pflasterbelägen erfolgt die Verdichtung durch Einschlagen der Pflastersteine. Bei glatten Pflaster- und Plattenbelägen ist zur Haftverbesserung eine Haftschlämme (z. B. vdw 495 Haftschlämme) zu verwenden. Verarbeitungszeit: ca. 90 Minuten bei 20° C Objekt- & Außentemperatur.

Belastbarkeit und Verfugung:

Die folgenden Punkte beziehen sich auf eine Temperatur von 20° C und 65 % relative Luftfeuchte (hohe Temperaturen verküzen, niedrige Temperaturen verlängern die Aushärtezeit). Mit vdw 480 BettungsCompound erstellte Flächen können frühstens nach 24 Stunden bzw. nach der Erhärtung des Mörtels begangen und mit vdw Pflaster- oder Plattenfugenmörtel verfugt werden, wie z.B. vdw 400 plus ZementfugenMörtel color oder vdw 850 plus 2K-Fugenmörtel selbstverdichtend. Volle Belastbarkeit nach 7 Tagen.

 

Beachten Sie in jedem Fall unsere ausführlichen technischen Hinweise zur Verarbeitung unserer Produkte, die Sie kostenlos unter unserer Adresse anfordern können. Technische Änderungen vorbehalten. Wenden Sie sich in Zweifelsfällen an unsere Abteilung Anwendungstechnik. Grundlage sind unsere allgemeinen Verkaufsbedingungen.

 

Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH
Kottenforstweg 3
D-53359 Rheinbach-Flerzheim
Tel: +49 (0) 22 25 / 91 57-0
Fax: +49 (0) 22 25 / 91 57-60

Email

Service Hotline

social

Impressum

Datenschutz: Diese Seite verwendet Google Analytics.

Weitere Informationen / Tracking deaktivieren